Fahrrad-Leasing: Vorteile für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Fahrrad-Leasing: Vorteile für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Fahrrad-Leasing ist auf dem Vormarsch - auch wegen dem immer größeren Angebot für Pedelecs. Von der breiten Öffentlichkeit bislang noch wenig wahrgenommen, gibt es aber ein weiteres Argument, das Fahrrad zukünftig als Verkehrsmittel zu nutzen. Seit Ende 2012 gilt nämlich das Dienstwagen-Privileg, auch 1%-Regel genannt, ebenfalls für Fahrräder.

Read More

Förderung von E-Mobilität in München

Förderung von E-Mobilität in München

Wer nicht mehr mit seinem Auto während des Berufsverkehrs einfach nur im Stau stehen möchte, für den sind Pedelecs und Lastenpedelecs eine Alternative. „Wenn wir eine echte Verkehrstrendwende wollen, gehören in einer wachsenden Großstadt selbstverständlich auch die Zweiräder zum Mobilitätskonzept. Für Privatpersonen sind Lastenpedelecs oft eine bequeme und schnelle Alternative zum Auto, zum Beispiel um Einkäufe zu erledigen oder die Kinder in die Kita zu bringen. Gewerbetreibende kommen damit im Großstadtverkehr rasch zum Kunden und können umweltfreundlich ausliefern“, so Umweltreferentin Stephanie Jacobs.

Als Teil des Programms "München e-mobil" hat die Stadt München mit der Förderrichtlinie Elektromobilität nun einige Anreize geschaffen.

Read More

Steuervorteile für Elektroautos

Steuervorteile für Elektroautos

Damit hierzulande massenhaft Elektroautos über die Straßen rollen, muss noch viel passieren.

Neben vieler anderer Maßnahmen will der Staat mit dem Gesetz zur steuerlichen Förderung von Elektromobilität im Straßenverkehr vom 7. November 2016 (Inkrafttreten am 17. November 2017) zudem Anreize durch Steuererleichterungen schaffen.

Read More

Erstes Urteil zum Rückkauf von VW-Dieselmodellen vom Landgericht Hildesheim vom 17. Januar 2017

Erstes Urteil zum Rückkauf von VW-Dieselmodellen vom Landgericht Hildesheim vom 17. Januar 2017

Eine richterliche Anordnung aus dem September 2016 verpflichtet VW in den USA rund 499.000 vom Dieselabgasskandal betroffene Modelle mit Zweiliter-TDI-Motor zurückzukaufen, wenn es der Kunde wünscht. Die Diesel-Besitzer sollen dabei so viel Geld bekommen, wie ihr Auto vor Bekanntwerden der Manipulationen wert war. Dazu gibt es eine Entschädigung die zwischen 5.100 und knapp 10.000 Dollar pro Fahrzeug liegen kann und vom Alter des Autos abhängig ist.

Nun erging in Deutschland das erste Urteil zum Thema Diesel-Gate-Skandal. Das Landgericht Hildesheim hat der Klage des Käufers eines Skoda Yeti gegen die Volkswagen AG auf Erstattung des Kaufpreises nebst Zinsen stattgegeben (Urteil vom 17.01.2017 - 3 O 139/16).

Read More